The wikis are now using the new authentication system.
If you did not migrate your account yet, visit https://idp-portal-info.suse.com/

Archive:Portal 11.1

Wechseln zu: Navigation, Suche

Willkommen beim Portal 11.1 Portal edit

openSUSE 11.1, die nächste Version der am leichtesten nutzbaren Linux-Distribution der Welt, ist am 18. Dezember 2008 erschienen. Sie ermöglicht eine verbesserte KDE-Arbeitsflächenerfahrung, bessere Synchronisierung mit dem iPod und dem neuen Android G1 Mobiltelefon durch einen aktualisierten Banshee-Medienspieler, und bringt viele andere Verbesserungen und Raffinessen für die openSUSE-Arbeitsfläche mit. Wie immer ist natürlich auch aktuelle Software enthalten, darunter GNOME 2.24.1, KDE 4.1.3, OpenOffice.org 3.0, Firefox 3.0.4 und vieles mehr.

Themen edit


Erfahren Sie mehr

Aktuelle Innovationen

openSUSE 11.1 enthält die aktuellsten Innovationen der Open Source-Gemeinschaft und anderer Projekte innerhalb der openSUSE-Projekts. Die GNOME-Arbeitsfläche

GNOME-Nutzer erreichen in einem mächtigeren Nautilus-Dateiverwalter nun mehr, der nun auch Karteikartenreiter unterstützt, um die Arbeitsfläche aufgeräumter zu halten. Das Verwalten und Bearbeiten von Fotos mit F-Spot ist durch Bearbeitungswerkzeuge, die sich hervorragend um ihre Bilder kümmern, nun noch einfacher. Bleiben Sie über Pidgin, dem Sofortnachrichtenprogramm, und Ekiga, einem neuen VoIP-Klienten, der auch Videogespräche unterstützt, mit ihren Freunden in Kontakt. Der Totem-Filmabspieler kann nun auch Videos von YouTube anzeigen, mit der Möglichkeit, sie direkt zu suchen; oder Sie schauen Fernsehen, dank Totem und GNOMEs verbesserter Unterstützung für DVB.

Erfahren Sie mehr dazu in unserem Ausblick auf GNOME in openSUSE 11.1 Die KDE-Arbeitsfläche

KDE-Nutzer können nun die Kraft und Innovation von KDE 4.1 direkt mit openSUSE 11.1 erfahren. openSUSE bringt die aktuellsten Fähigkeiten der KDE-Arbeitsfläche mit. Nutzer, die das ältere KDE 3.5 bevorzugen, haben die Option, dies an Stelle von KDE 4.1 zu installieren.

Erfahren Sie mehr dazu in unserem Ausblick auf KDE in openSUSE 11.1




Bessere Administrationsfähigkeiten

openSUSE 11.1 bringt weitere Verbesserungen für YaST mit, openSUSEs berühmtes Systemadministrations- und Installationswerkzeug. Das Installationsprogramm verfügt über einen verbesserten Partitionierer, der das Ändern der Festplattenkonfiguration erheblich erleichtert, und erfahrenen Nutzern mehr Kontrolle über ihre Partitionsaufteilung gibt. Ein Aktualisierungspaketdepot ist nun automatisch eingerichtet, so das der Spaß mit openSUSE schneller beginnen kann. Außerdem wird openSUSE Sie dazu anhalten, Linux-Treiberentwicklern dabei zu helfen, mehr darüber zu erfahren, wie beliebt bestimmte Hardware ist, indem Sie ihr Hardware-Profil komplett anonym an das Smolt-Projekt senden. Schlussendlich wurde YaST für GNOME einer ästhetischen Überholung unterzogen und informiert nun besser über Entscheidungen, die Sie treffen müssen, und passt sich besser in das Aussehen der Arbeitsfläche ein.

Erfahren Sie mehr über die Installation und Administration von openSUSE 11.1 in unserem Ausblick auf openSUSE 11.1


Mehr Fähigkeiten, mehr Spaß

Banshee kann mit dem G1 synchronisiert werden

openSUSE 11.1 stellt für beide großen Musikspieler neue Fähigkeiten vor. Banshee, der Musik- und Filmabspieler der GNOME-Arbeitsfläche, bringt nun eine verbesserte Unterstützung für die Synchronisierung mit mobilen Geräten mit, darunter auch für das T-Mobile G1 Mobiltelefon, auf dem Googles Android werkelt! Außerdem enthält er ein schlankeres Aussehen für das Nun-gespielt-Fenster. Für KDE-Nutzer ist die bahnbrechende neue Version von Amarok enthalten.

Ein spaßiges neues Programm ist Cheese, eine Webcam-Studio-Anwendung, die Bilder und Videos von ihnen und ihren Freunden aufnimmt und sie mit netten Effekten ausgestaltet.



Arbeit erledigen

OpenOffice 3

Wenn Sie solche Spaßanwendungen zur Seite legen müssen, um Arbeit zu erledigen, dann unterstützt Sie openSUSE 11.1 dabei mit OpenOffice 3.0 Novell Edition, der neuesten Version der beliebten Büroprogrammsammlung. Enthalten sind eine Textverarbeitung, ein Präsentationsersteller, eine Tabellenkalkulation und mehr. OpenOffice 3.0 bringt viele neue Dinge mit, darunter Zusammenarbeit bei der Tabellenkalkulation, die Möglichkeit, in der Textverarbeitung mehrere Seiten zu bearbeiten, und dort besser Notizen anlegen zu können. Mit openSUSE ist OpenOffice in der Lage, alle Microsoft Office-Dateien zu lesen und zu schreiben, inklusive der von Office 2007 erstellten.

Eine andere neue Anwendung ist Tasque. Mit Tasque können Sie sehr einfach ihre Aufgabenliste erstellen und verwalten. Zusätzlich kann sich Tasque mit Remember the Milk, einer beliebten Internetaufgabenliste, oder Evolutions Aufgabenliste synchronisieren; so ist es egal, wo Sie gerade sind oder was Sie nutzen, das Wechseln zu und das Nutzen von Tasque ist ein einfacher Vorgang.

Es gibt über 200 neue Fähigkeiten in openSUSE 11.1, und das sind nur diejenigen, die einmalig für uns sind! Eine Übersicht darüber und über die Versionen erhalten Sie in der Fähigkeitenliste.

Sie sind noch kein openSUSE-Nutzer? Finden Sie hier mehr über die beliebte Linux-Arbeitsfläche heraus, und werfen Sie einen Blick auf einige Bildschirmfotos.


Mehr Freiheit

openSUSE 11.1 hat nicht nur eine riesige Anzahl von Verbesserungen, neuen Funktionen und aktualisierten Anwendungen, es unterliegt auch einer neuen Lizenz, die es wesentlich einfacher macht, openSUSE weiter zu verbreiten.


[Bearbeiten] Helfen Sie mit!

Dinge die noch zu tun sind edit

Was gibt es noch groß zu tun? Für jeden der kann, würde ich empfehlen, das Evergreen Projekt zu unterstützen. Die Jungs und Mädels um Wolfgang Rosenauer leisten große Arbeit, um 11.1 am Leben zu erhalten. Wenn ihr könnt, helft!

(Natürlich arbeiten auch alle anderen Teams und Personen rund um openSUSE richtig lobenswert.)

Alles von Portal 11.1 edit

Hier geht´s weiter:


Evergreen

Evergreen

Evergreen-Portal (EN)

Weitere Neuigkeiten edit

Der Support für openSUSE 11.1 wurde offiziell eingestellt. Community-Support ist noch über das Evergreen-Projekt und über SUSE Linux Enterprise zu erhalten

Wer diesen nicht in Anspruch nehmen will, wird gebeten, auf openSUSE 11.4 upzugraden.