The wikis are now using the new authentication system.
If you did not migrate your account yet, visit https://idp-portal-info.suse.com/

GPhoto

Wechseln zu: Navigation, Suche
gPhoto ist eine Sammlung von Programmen und Bibliotheken für den Zugriff auf Digitalkameras.
Getestet mit openSUSE Empfohlene Artikel Verwandte Artikel
Icon-checked.png

Icon-manual.png Icon-help.png
gPhoto

Gphoto-logo.png

Medien Verwaltung

Download für openSUSE:


Hersteller: gPhoto-Team

Lizenz: LGPL
Webseite: gphoto.org


Funktion

Neben dem Auslesen von Daten (Bild, Video, sonstige Multimedia, ...) erlaubt es (abhängig von den Fähigkeiten des Gerätes) auch das Hochladen von Dateien und die Steuerung eines Gerätes (Konfiguration, Bilder aufnehmen, ...).

Das Picture Transfer Protocol wird vollständig unterstützt, auch das ähnliche Media Transfer Protokoll wird in neueren Versionen unterstützt. Teilweise werden auch Hersteller eigene Protokolle unterstützt. Nicht unterstützte Geräte können oftmals über das USB-Massenspeicherprotokoll erreicht werden (welches von den meisten Kompaktkameras genutzt wird).

Über gphotofs können Kameras als FUSE-Dateisystem eingebunden werden, so dass auch Programme darauf zugreifen können, die gPhoto nicht direkt nutzen.

Komponenten

Seit Version 2, die eine komplette Neufassung von gPhoto darstellt, besteht die Software aus verschiedenen Frontends und einer Bibliothek, deren Funktionalität auch aus anderen Programmen heraus genutzt werden kann.

libgphoto2
ist eine portable Bibliothek, die den Kern der gPhoto2-Software darstellt. Sie abstrahiert die Kamera-spezifischen Kommunikationsprotokolle und die benutzten Anschlüsse.
gphoto2
ist die Kommandozeilenschnittstelle zu libgphoto2, mit der nahezu jede Funktion von libgphoto2 benutzt werden kann.
gtkam
ist das GTK+ 2-basierte graphische Referenz-Frontend zu libgphoto2.
gphotofs
erlaubt eine Kamera mittels FUSE als normales Dateisystem einzubinden. Damit können Programme ohne gPhoto-Funktionalitäten auf die Bilder der Kamera als gewöhnliche Dateien zugreifen, auch wenn die Kamera keine native Massenspeicher-Unterstützung bietet

Externe Links