The wikis are now using the new authentication system.
If you did not migrate your account yet, visit https://idp-portal-info.suse.com/

Libzypp Metadatensignatur

Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Darstellung erläutert die Verwaltung und Anwendung von Metadaten und deren Signaturen in der Paketverwaltung Libzypp.
Getestet mit openSUSE Empfohlene Artikel Verwandte Artikel
Icon-checked.png

Icon-manual.png Icon-help.png

Metadatensignaturmodell

Repodaten-Signaturmodell.png

Das Modell arbeitet wie folgt.

Ein Paket hat seine Prüfsumme. Die Metadaten die diese Datei aufweisen listen auch seine Prüfsumme auf. Alle anderen Metadaten die auf eine Metadaten Datei verweisen führen ebenfalls die Prüfsumme der Datei. Es ist unmöglich, die Prüfsumme des Pakets in einer Metadaten Datei zu ändern, ohne auch die Prüfsumme der Metadaten Datei anzupassen welche die Prüfsumme des Pakets enthält.

So wird eine Kette aus Prüfsummen bis hinauf zum Hauptindex erstellt. Der Hauptindex enthält die Prüfsummen der nächsten Metadaten Dateien in der Kette.

Der Hauptindex ist mit einem privaten Schlüssel signiert. Die Signatur und der öffentliche Schlüssel werden im Paketdepot zur Verfügung gestellt.

Wenn Sie versuchen, den Hauptindex zu ändern verletzen Sie die Signatur.

Der öffentliche Schlüssel ist nicht unbedingt notwendig. Sie brauchen ihn jedoch, um zu prüfen, ob die Signatur des Hauptindex mit diesem Schlüssel erstellt wurde.

Das SUSE-Modell verwendet RPM-Schlüssellisten als Liste vertrauenswürdiger Schlüssel. Wenn der Paketverwalter gestartet wird, werden alle RPM-Schlüssel in einen auf die Programmlaufzeit begrenzten temporären Ring vertrauenswürdiger Schlüssel importiert. Alle Schlüssel die aus einem Paketdepot eingelesen werden, werden im ebenfalls auf die Programmlaufzeit begrenzten temporären Ring nicht vertrauenswürdiger Schlüssel platziert (falls sie sich nicht schon im Ring vertrauenswürdiger Schlüssel befinden).

Es folgt der folgende Arbeitsablauf:


Signatur-Arbeitsablauf.png