The wikis are now using the new authentication system.
If you did not migrate your account yet, visit https://idp-portal-info.suse.com/

SDB:SFTP verwenden

Wechseln zu: Navigation, Suche


Getestet mit openSUSE Empfohlene Artikel Verwandte Artikel
Icon-checked.png

Icon-manual.png Icon-help.png

Allgemein

Sie müssen das Paket OpenSSH installiert haben, welches standardmäßig in openSUSE enthalten ist. Genauso brauchen Sie, bevor Sie SFTP verwenden, einen konfigurierten SSHD um Verbindungen auf dem Remote-Host zu akzeptieren.

Obwohl SFTP als Ersatz für FTP verwendet werden kann, basiert es nicht darauf. SFTP ermöglicht einen interaktiven Transfer von Dateien zwischen Computern über einen sicheren und verschlüsselten Kanal. Es ist als Ersatz vom getunnelten FTP über und SSH-Verbindung entwickelt worden, was kompliziert sein kann.

Sicherheit

Ein normaler Benutzer kann alle Dateien, die er will, auf seinen Computer kopieren, wo es die Zugriffsrechte erlauben. Das bedeutet, dass er auch mit cd zum Filesystem root (/) und durch das komplette System gehen kann. Wenn Sie einen SFTP-Server aufsetzen wollen, wo nur spezielle Benutzer ein spezielles Verzeichnis und dessen Unterverzeichnisse eingeben können, werden Sie einen SFTP-Server mit Chroot einrichten müssen.


Client-Software

Wenn Sie einen lauschenden SSHD haben, können Sie bereits über SFTP auf Ihren Computer zugreifen. Standardmäßig wird das Paket openSSH mit einem SFTP-Client mitgeliefert, der eine SFTP-Shell öffnet, wenn es aktiviert ist. Z.B.:

$sftp user@ssh.host.org

In der Standard-Einrichtung werden Sie ins Home-Verzeichnis des Benutzers auf dem Remote-Rechner gehen. Wenn Sie “help” eintippen, erhalten Sie eine Liste an Kommandos, die Sie verwenden können. Einige sehr einfache Bash-Befehle werden unterstützt. (Wie “ls” und “cd”).

Dateimanager

Mehr und mehr Dateimanager unterstützen das SFTP-Protokoll.

Dolphin

Dolphin unterstützt SFTP.