The wikis are now using the new authentication system.
If you did not migrate your account yet, visit https://idp-portal-info.suse.com/

Vorlage:DownloadInstallArt

Wechseln zu: Navigation, Suche

Lokale Installation

Wenn Sie diese Installationsart wählen, laden Sie sich ein Live-CD- oder DVD-Abbild herunter, das Sie auf eine leere CD oder DVD brennen. Live-CD-Abbilder können ab openSUSE 11.2 auch auf USB-Sticks übertragen und von dort gestartet werden. Mit diesen können Sie openSUSE dann lokal auf ihrem Computer installieren. Die Live-CDs gibt es für KDE und GNOME und enthalten einen Standard-Software-Auswahl, die Sie nach der Installation über das Internet erweitern können. Die wichtigsten Anwendungen sind dabei schon auf der CD enthalten. Einen Überblick darüber finden Sie unter Medienaufteilung.

Das hat einige Vorteile.

  • Während der Installation benötigen Sie keine Internetverbindung.
  • Sie können die Medien für jeden Computer benutzen.
  • Sie haben die Daten jederzeit zur Verfügung.

Ebenso gibt es Nachteile.

  • Sie laden eine Menge Daten herunter die sie nicht oder noch nicht benötigen.
  • Sie benötigen einen Brenner und leere Medien (DVD, CD, USB-Stick).
  • Auf Grund der Größenbeschränkung von CD-Abbildern erhalten Sie nur eine Teilmenge aller für openSUSE verfügbaren Pakete.

Ablauf der lokalen Installation

  1. Herunterladen der Abbilder.
  2. Brennen der CD-Abbilder.
    Windows XP kann nicht ohne weiteres ISO-Abbilder brennen und erstellen, Sie können diese Fähigkeit mit dem Werkzeug ISO Recorder nachrüsten. Die meisten Brennprogramme verfügen ebenfalls über diese Möglichkeit.
  3. Starten Sie ihren Computer von dem Medium.
  4. Installieren Sie openSUSE.

Internetinstallation

Wenn Sie diese Installationsart wählen, laden Sie sich nur ein kleines Bootmedium zum Starten der Installation herunter und das YaST Installationsprogramm erledigt den Rest für Sie.

Auch diese Methode hat ihre Vorteile

  • Sie laden nicht alles herunter, nur die Daten, die Sie benötigen.
  • Sie brauchen nur eine leere CD.
  • Die Quellen für die Internetinstallation enthalten alle Pakete von openSUSE.

Aber wo Licht ist, fällt auch Schatten

  • Die Internetverbindung sollte über einen anderen Computer oder über einen Router aufgebaut werden, der dem Rechner, auf dem installiert werden soll, eine Adresse zuteilt und ihn ins Netz bringt. Es ist nicht möglich, für die Installation schon auf Modems zurückzugreifen. Auch ist es meist nicht möglich, WLAN zu nutzen.
  • Sie sind während der Installation von einer Internetverbindung abhängig.
  • Wenn Sie einen Volumentarif für Ihre Internetverbindung haben, könnte dieser eventuell stark strapaziert werden.

Ablauf der Internetinstallation

  1. Laden Sie das Abbild der Boot-CD herunter.
  2. Brennen Sie das Boot-CD-Abbild.
    Windows XP kann nicht ohne weiteres ISO-Abbilder brennen und erstellen, Sie können diese Fähigkeit mit dem Werkzeug ISO Recorder nachrüsten. Die meisten Brennprogramme verfügen ebenfalls über diese Möglichkeit.
  3. Starten Sie ihren Computer von der Boot-CD.
  4. Stellen Sie das Installationsprogramm YaST auf die Installationsquelle ein.
    1. Aktuelle IP von download.opensuse.org: 195.135.221.130
    2. Verzeichnis auf opensuse.org:
      /distribution/openSUSE-stable/repo/oss/ für die aktuelle stabile Version
      /factory/repo/oss/ für die aktuelle Entwicklerversion
      Achtung! Groß- und Kleinschreibung bei der Pfadangabe beachten!
    3. Der download.opensuse.org Server kann YaST automatisch und transparent auf einen nahegelegenen Spiegelserver umleiten, falls möglich.
  5. Installieren Sie openSUSE.