Acrobat Reader

Wechseln zu: Navigation, Suche
Nachdem Adobe JavaScript-Funktionen in die Versionen 8.x und 9.x des beliebten kostenlosen Adobe Readers eingebaut hatte, haben sich insbesondere ab Version 9.x erhebliche Sicherheitslücken angehäuft, durch die bereits beim einfachen Betrachten eines präparierten PDF-Dokuments ein System kompromittiert werden kann. Diese Lücken wurden bis zur letzten verfügbaren Linux-Version 9.5.5 nicht geschlossen, weil deren Entwicklung ab Version 9.x eingestellt wurde. Dennoch wird der Adobe Reader bis heute von zahlreichen komplexeren PDF-Dokumenten, insbesondere von Formularen, als Standardprogramm eingefordert, so dass diese Dokumente ansonsten unter Linux weder angesehen noch bearbeitet werden können.


Getestet mit openSUSE Empfohlene Artikel Verwandte Artikel
Icon-checked.png

Icon-manual.png Icon-help.png



Inhalt dieses SDB

Wir erläutern die Installation der aktuellen Windows-Version des Adobe Acrobat Readers DC {en}, dem Nachfolger des Adobe Readers, mithilfe von PlayOnLinux.

PlayOnLinux

PlayOnLinux ist eine benutzerfreundliche grafische Oberfläche zur Aktualisierung und Verwaltung von Wine-Anwendungen, mit denen die windowsbasierten Acrobat-Reader-Anwendungen emuliert werden können. Eine 1-Klick-Installation findet sich unter

 https://software.opensuse.org/package/PlayOnLinux?search_term=playonlinux

Bitte installieren Sie das Programm durch Klick der rechten Maustaste aus dem Downloadverzeichnis (YUM).

Adobe Acrobat Reader DC

Download mit PlayOnLinux
Installation mit PlayOnLinux

Laden Sie Adobe Reader DC 11.0 für Windows 7 mithilfe von PlayOnLinux (Aufruf per <alt>+<F2>) herunter und klicken Sie sich durch den Installationsvorgang. Am Ende wird vom Programm ein Desktop-Icon in Ihrem Home-Verzeichnis erstellt. Schieben Sie diesen in das Verzeichnis "Desktop". So kann der Aufruf künftig direkt vom Bildschirm aus erfolgen, denn in den OpenSuse-Menüs wird das Programm mangels Linux-Unterstützung nicht aufgeführt.

Ansicht des fertig installierten Readers unter OpenSuse 13.2