The wikis are now using the new authentication system.
If you did not migrate your account yet, visit https://idp-portal-info.suse.com/

Portal:15.2

Wechseln zu: Navigation, Suche

openSUSE Leap 15.2 Veröffentlichungsinformationen edit

openSUSE Leap 15.2 bietet professionellen Anwendern, Unternehmern und ISVs (Unabhängigen Softwareverkäufern) aktualisierte Betreuung für moderne Hardware mit verbesserter YaST Funktionalität und einem verbesserten Installationsprogramm. Das Veröffentlichungsdatum von Leap 15.2 ist für Anfang Juli 2020 geplant. Für Details prüfe die Seiten Zeitplan und Paketierungsinformation.


Highlights edit

openSUSE Leap 15.2 ist...

Icon-wiki.png

Enterprise Migration, falls notwendig

SUSE unterstützt auch weiterhin die Migration von Leap auf SLE, wodurch Systemintegratoren, die unter Leap entwickeln, die Möglichkeit haben, für Zertifizierungen, Massenbereitstellungen und/oder erweiterten Langzeit-Support auf eine Unternehmensversion umzusteigen. openSUSE Leap 15.2 bietet zahlreiche Community-Pakete, die auf einem Kern aus SUSE Linux Enterprise (SLE) 15 Servicepack (SP) 2-Quellen aufbauen. Leap 15.2 teilt einen gemeinsamen Kern mit SLE 15 SP2. Die erste Veröffentlichung von Leap war Version 42.1 und basierte auf dem ersten Servicepack (SP1) von SLE 12. Die Enterprise-Version von SUSE und die Community-Version von openSUSE sind jetzt so aufeinander abgestimmt, dass eine einfache Migration für diejenigen möglich ist, die auf eine Enterprise-Version umsteigen möchten.

Icon-network.png

Bereit für Server

Das Release besitzt eine Systemrollen-Auswahl, die eine klassische Serverrolle und eine transaktionale Serverrolle bietet. Diese Rolle, beigetragen vom Kubic Project, nutzt transaktionale Updates und ein "Read-only"-Root-Dateisystem, um Leap 15.2 mit den Vorteilen atomarer Updates in allen möglichen Anwendungsfällen zu versorgen.

Icon-network.png

Container-Technologien

Leap 15.2 ist mit mehreren Containerisierungstechnologien wie Singularity ausgestattet, die Container und Reproduzierbarkeit in die Welt wissenschaftlicher Berechnungen und der Hochleistungsrechner (HPC) bringen. Singularity erschien zum ersten Mal in Leap 42.3 und bietet die Funktionalität, kleinste minimale Container zu erstellen und die Container als einzelne Anwendungsumgebungen auszuführen. Ein weiteres offizielles Paket in Leap 15.2 ist libcontainers-common, das die Konfiguration von Dateien und Manpages ermöglicht, die von Tools gemeinsam genutzt werden, die auf den Bibliotheken unter github.com/containers basieren, wie z. B. Buildah, CRI-O, Podman und Skopeo. Docker-Container und -Werkzeuge machen das Erstellen und Versenden von Anwendungen einfach und schnell. Mit dem Paket containerd können Container gemäß den Spezifikationen der Open Container Initiative ausgeführt werden. Flatpak und AppImage, ein Software-Dienstprogramm für die Software-Bereitstellung, Paketverwaltung und Anwendungsvirtualisierung, ermöglichen es Entwicklern, Linux-Anwendungen für Benutzer zur Verfügung zu stellen, die vom Rest des Systems isoliert ausgeführt werden können. Leap 15.2 wird mit kubernetes 1.18 ausgeliefert.

Icon-security.png

Sprachen und Bibliotheken

Leap bietet so gut wie jede Programmiersprache, die ein Entwickler wählen kann. Go, Rust, Haskell, C++, Ruby on Rails, Java, Python, Perl und mehr. Leap hat auch mehrere Bibliotheken, die Entwicklern brauchen, wie libzypp, libvirt, glib, libstorage-ng und mehr. Gemeinsam genutzte Bibliotheken werden mit libvirt erstellt. Ein Satz von Shell-Skripten in der libtool-testsuite oder glib kann als universelle Utility-Bibliothek für Datentypen, Makros, Typkonvertierungen, String-Utilities, Datei-Utilities, eine Hauptschleifenabstraktion und mehr verwendet werden.


Für Sysadmins

Icon-network.png
System Verwalten
Leapcontainers.png

Systemadministratoren und kleine Unternehmen können Leap für das Hosting von Web- und E-Mail-Servern nutzen. Sysadmins können alle Vorteile des Netzwerkverwaltungsprotokolls Dynamic Host Configuration Protocol (DHCP) nutzen, Ressourcen des Domain Name System (DNS) zuweisen oder Client-Computern den Zugriff auf Dateien über ein Network File System (NFS) anbieten. Datei- und Host-Sharing-Pakete wie NextCloud sind ebenfalls verfügbar, und die Groupware-Anwendungssuite Kopano ist Teil der offiziellen Leap 15.2-Version. Bestehende Leap-Installationen sollten nahtlos von 15.1 auf 15.2 aktualisiert werden können. Upgrades von früheren Versionen von Leap werden ebenfalls unterstützt. openSUSE Leap verwendet für alle Wartungs-Updates Delta-RPMs, um sicherzustellen, dass die langfristigen Bandbreitenanforderungen für die Wartung von Leap so gering wie möglich sind.

Icon-yast.png

Alles YaST

Einige der Verbesserungen von YaST haben zu einer besseren Verwaltung der Dienste geführt. Firewalld kann im Textmodus verwaltet werden. Es gibt eine neue Benutzeroberfläche zur Verwaltung von Firewalld, einschließlich AutoYaST-Unterstützung und -Erweiterungen. Systemadministratoren werden mit Salt im yast2-Konfigurationsverwaltungsmodul eine bessere Kontrolle haben, und die Verwaltung von SSH-Schlüsseln pro Benutzer wird die Aufgaben der Systemadministratoren viel angenehmer machen. YaST hat einen verbesserten Partitionierer, der jetzt direkt volle Platten ohne Partitionstabellen formatieren, Software-MD-RAIDs auf vollen Platten erstellen, Partitionen innerhalb eines softwaredefinierten MD-RAIDs erstellen und viele andere Kombinationen kann. AutoYaST unterstützt all diese Kombinationen. Die Arbeit, die das YaST-Team in das Einrichtungs- und Konfigurationswerkzeug gesteckt hat, liefert bessere Vorschläge für die Standardpartitionierung in verschiedenen Szenarien, wie z.B. mit kleinen Platten oder Systemen mit mehreren Platten, was Linux-Profis die Lösung erleichtert.


Für User

Logo-kde.png

KDE

Dieses Release verwendet weiterhin KDEs Plasma 5.18 Langzeit-Support-Version und alle von der Gemeinschaft unterstützten Tools und Anwendungen. Leap bietet Live-Bilder für den Plasma-Desktop, und über PackageHub können Benutzer von SLE 15 SP2 auch Plasma 5.18 LTS verwenden. Siehe auch das KDE Changelog für eine detaillierte Zusammenfassung der Änderungen.

Logo-gnome.png

GNOME

Mit openSUSE Leap kann man die bevorzugte Desktop-Umgebung, Konfiguration und Einrichtung wählen. Die Version GNOME 3.34 in Leap 15.2 ist die gleiche wie die in SLE 15 SP2, die standardmässig Wayland verwendet. Leap bietet Live-Bilder für den GNOME-Desktop an.

Logo-xfce.png

Xfce

openSUSE Leap 15.2 beinhaltet das lang erwartete Xfce 4.14. Nach einem langen Entwicklungszyklus (4 Jahre!) sind alle Kernkomponenten und Anwendungen auf GTK 3 portiert worden. Der Desktop wird nun standardmäßig mit einem neuen openSUSE-gebrandeten GTK-Thema ausgeliefert, und wir haben die Grundinstallation weiter aufpoliert, indem wir neue Pakete hinzugefügt haben, die den Desktop vervollständigen und ihn für neue Benutzer zugänglicher machen. Siehe auch Changelog für mehr Details.

Sway Tree.png

Sway

openSUSE Leap 15.2 beinhaltet den Tiling Wayland Compositor Sway, der ein Ersatz für den i3-Fenstermanager für X11 ist.

Icon-desktop.png

Bildung, Forschung und Gesundheit

Leap unterstützt die Gesundheits-, Wissenschafts-, Forschungs- und Entwicklergemeinde mit Paketen wie GNU Health, das den Betrieb eines Krankenhauses und die Erfassung wichtiger Patientendaten erleichtern kann, und QGIS, das Forschern die Erstellung, Bearbeitung, Visualisierung, Analyse und Veröffentlichung von Geodaten ermöglicht. Grafana und Prometheus sind zwei neue, gepflegte Pakete, die neue Möglichkeiten für Analyseexperten eröffnen. Grafana bietet Endbenutzern die Möglichkeit, interaktive visuelle Analysen zu erstellen. Datenmodellierungspakete mit zahlreichen Funktionen: Graphite, Elastic und Prometheus geben openSUSE-Benutzern mehr Spielraum, um Daten verständlicher zu konstruieren, zu berechnen und zu entziffern.

Icon-wiki.png

Internationalisierung

Diese openSUSE-Veröffentlichung verwendet Weblate, um die Übersetzung von openSUSE in mehr als 50 Sprachen zu koordinieren. Die Weblate-Oberfläche von openSUSE ermöglicht es allen (von engagierten Übersetzern bis hin zu gelegentlich Beitragenden), sich an diesem Prozess zu beteiligen und die Übersetzungen von openSUSE mit denen für SUSE Linux Enterprise zu koordinieren, wodurch die Zusammenarbeit zwischen Gemeinschaft und Unternehmen gefördert wird.

Ai.png

Künstliche Intelligenz

Viele Pakete zur künstlichen Intelligenz sind in Leap 15.2 verfügbar.

Tensorflow: Ein Framework für Deep Learning, das von Data Scientists verwendet werden kann und numerische Berechnungen und Datenflussdiagramme bietet. Seine flexible Architektur ermöglicht es Benutzern, Berechnungen für eine oder mehrere CPUs in einem Desktop, Server oder Mobilgerät bereitzustellen, ohne Code neu schreiben zu müssen.

PyTorch: Diese Bibliothek für maschinelles Lernen, die sowohl für Server als auch Rechenressourcen konzipiert wurde, beschleunigt die Fähigkeit von Power-Usern, einen Prototyp für ein Projekts zu erstellen und es in eine Produktionsumgebung zu überführen.

ONNX: Ein offenes Format, das zur Darstellung von Modellen des maschinellen Lernens entwickelt wurde, bietet Interoperabilität im Bereich der KI-Werkzeuge. Es ermöglicht KI-Entwicklern die Verwendung von Modellen mit einer Vielzahl von Frameworks, Werkzeugen, Laufzeiten und Compilern.


Im Detail... edit

Icon-new.png

Entdecke

Icon-help.png

Dokumentation

Icon-community.png

Verbreitung