Home Wiki > SDB:Wireless-Atheros madwifi
Sign up | Login

SDB:Wireless-Atheros madwifi

tagline: Aus openSUSE

Normalerweise sind Treiber Module für Atheros Netzwerkkarten im Kernel enthalten und funktionieren, wie man ugs so sagt "Out of Box". Dennoch kann es unter Umständen nötig sein sich originale MadWiFi Treiber für Atheros WLAN-Karten zu besorgen, vor allem wenn diese nicht in der openSUSE Distribution enthalten sind. Wie eine solcher Weg abläuft und was es zu beachten gibt, ist in dieser Anleitung beschrieben.
Getestet mit openSUSE Empfohlene Artikel Verwandte Artikel
Icon-checked.png

Icon-manual.png Icon-help.png


Vor der Installation

Das HAL-Modul gibt es nur als proprietäre Version. Trotzdem ist es möglich, diesen Treiber zu nutzen.
  • Prüfen Sie, welche WLAN-Karten und Geräte unterstützt werden. Schauen Sie auf diese sehr wichtige Seite.
  • Sie müssen Ihre openSUSE-Version kennen, z.B. 11.3 oder 11.4, nicht nur 11.
  • Sie müssen Ihre Kernel-Typ kennen. In openSUSE ist der Kernel-Typ einer der folgenden:

desktop, ec2, pae, ppc64, trace, vanilla, oder xen.

$ uname -r


Nach Ausführung des oben aufgeführten Kommandos, wird die Kernel-Version ausgegeben. z. B. 2.6.27.29-0.1-desktop, 2.6.27.29-0.1 ist die Kernel- Version und desktop ist der Kernel-Typ.

Installation

Installallation von MadWifi Programm und Kernel-Modul

MadWifi erfordert zwei Pakete, die zu installieren sind: das MadWifi Programm und das MadWifi-Kernel-Module. Beide kann man direkt vom MadWifi-Projekt beziehen. Sie können direkt von deren Repository installiert werden, indem man es als Paketquelle hinzufügt.

Sie können eine der folgenden Installationsmethoden, in Aphängigkeit von Ihren Vorzügen, verwenden: YaST, zypper, Smart oder aus dem Quellkode direkt kompilieren. Zuerst stellen Sie sicher, dass Sie mit dem Internet verbunden sind, per DSL oder Modem über Kabel (LAN).

Anwendung von YaST

  • Füge die MadWifi-Repositorys hinzu.
    • Öffne das YaST Kontroll-Zentrum.
    • Wähle Software Repositories.
    • Klick Hinzufügen und wähle URL_eingeben.
    • Füge einen der folgenden Links in das URL_Feld ein, in Abhängigkeit von Ihrer Version:
  • Klick OK, YaST wird nun die Paketinformationen herunterladen.
  • Klick Beenden, wenn es abgeschlossen ist.
  • Installalation von MadWifi-Program und Kernel-Modul.
    • Wähle Software installieren oder löschen im YaST Kontroll-Zentrum
    • Suche nach madwifi. Eine Paketliste erscheint.
    • Installiere (oder aktualisiere, wenn notwendig) madwifi und madwifi-kmp-<KERNEL_TYPE>. Wähle eins von den madwifi-kmp-* aus, in Abhängigkeit von Ihrem Kernel-Typ.
    • Klick auf Akzeptieren und warten Sie bis die Pakete heruntergeladen und installiert sind.


Anwendung der Kommandozeile mit Zypper

  • Füge die MadWifi-Repositorys hinzu. Ersetze die OPENSUSE_VERSION mit der Versionsnummer ihrer aktuellen openSUSE.
$ sudo zypper -v ar http://madwifi-project.org/suse/<OPENSUSE_VERSION> madwifi


  • Installiere das MadWifi-Programm und das Kernel-Modul. Ersetze den KERNEL_TYP durch Ihren Kernel-Typ.
$ sudo zypper install madwifi madwifi-kmp-<KERNEL_TYP>


Nutzen Sie den Quellcode und kompilieren selbst

  • Stellen Sie sicher, dass Sie folgende Pakete installiert haben: gcc, gcc-g++, make, kernel-source, kernel-XXX-devel (Wobei XXX Ihr Kerneltyp ist, zum Beispiel, wenn Sie den Desktop-Kernel verwenden, dann installieren Sie das kernel-desktop-devel Paket). Wenn nicht, installieren Sie es bitte mit YaST.
  • Laden Sie die aktuellen Treiber direkt vom MadWifi-Projekt.
  • Entpacken Sie das Archiv in einen vorübergehenden Ordner.
  • Öffne ein Terminalfenster.
  • Wechsle in den vorübergehenden Ordner, geben Sie ein:

$ sudo make
$ sudo make install

Sie können ebenso Ndiswrapper verwenden, um Ihren Treiber zu installieren, wenn dieses nicht funktioniert.

Laden des MadWifi-Kernel-Moduls

  • Öffne ein Terminalfenster und führe dieses Kommando aus:
$ sudo /sbin/modprobe ath_pci


  • Prüfen Sie, ob Ihr Modul geladen ist:
$ sudo /sbin/modprobe -l


Nachdem das Kernel-Modul geladen ist, sollte Ihre WLAN-Karte entdeckt worden sein. Klick auf das KNetworkManager-Icon oder KInternet in der Kontrollleiste und konfiguriere das WLAN-Netzwerk. Angenommen Sie verwenden DHCP, sollte das alles sein, was Sie tun müssen. Einige openSUSE-Versionen haben das Icon nicht in der Kontrolleiste, dann müssen Sie nach dem "Knetzwerkmanager" oder "kinternet" suchen und dann Werkzeug öffnen, um Ihr wifi zu konfigurieren.

Vergessen Sie nicht, die LAN-Verbindung zu unterbrechen, die Sie vorher eingerichtet hatten, bevor Sie einen Konflikt mit DHCP und den normalen Netzwerkmasken bekommen.

KInternet
Unter Kinternet Kontrollleiste, Rechtsklick >> Einstellungen >> Verschiedene, und ändere eth0 zu ath0.
Wenn Sie WEP mit kinternet verwenden(traditionell ifup Methode), setze oder füge die Variable:
  • WIRELESS_AP='off'

in die /etc/sysconfig/network/ifcfg-ath0 Datei ein.

Es könnte einen Konflikt mit built im Atheros-Module ath5k geben, das scheint noch nicht funktionsgerecht, aber verhindert die Verwendung des madwifi-Treibers. Die Lösung ist, füge dieses Modul zur schwarzen Liste. Um das zu machen, füge die Zeile blacklist ath5k in die Datei /etc/modprobe.d/blacklist ein und starte den Rechner neu.
Damit das ath_pci und ath_hal für AR242x funktionirt, müssen Sie den Rechner neu starten.

WiFi LEDs blinken lassen

Folge diesem Link, um zu ermöglichen, dass die WiFi LEDs blinken.


Externe Links