The wikis are now using the new authentication system.
If you did not migrate your account yet, visit https://idp-portal-info.suse.com/

SDB:Firefox MP4/H.264 Video Support

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wenn der Mozilla Firefox-Browser einige HTML5-Videos nicht abspielen kann, dann kann dieser Artikel das Problem vielleicht lösen.


Getestet mit openSUSE Empfohlene Artikel Verwandte Artikel
Icon-checked.png

Icon-manual.png Icon-help.png


Lösungsübersicht

  1. Füge das Packman-Repository hinzu (besonders unter Leap) oder das VLC-Repository hinzu, das die vollwertige ffmpeg/libav-Bibliothek enthält.
  2. Installiere libavcodec56, libavcodec57, libavcodec58, libavformat56, libavformat57, libavformat58, libavdevice56, libavdevice57, libavdevice58 aus dem Packman- oder VLC-Repository. Es werden auch andere libav-Pakete empfohlen.
  3. Wenn die libav-Pakete aus dem offiziellen openSUSE-Repository bereits installiert sind, muss ein Anbieterwechsel zu Packman oder VLC vorgenommen werden. In YaST kann man das mit folgenden Schritten machen:
    1. Suche, finde und wähle das Paket aus.
    2. Öffne die Registerkarte "Version" hinter der Paketliste.
    3. Wähle die neueste Version von Packman/VLC.
    4. Wenn ein Abhängigkeitsproblem auftritt, wähle die Lösung "Anbieter openSUSE ändern --> Packman / VLC".
    5. Klicke auf die Schaltfläche "Akzeptieren" und installiere die Updates.
  4. Starte Firefox neu.
  5. Eventuell ist es sogar besser, gleich den Computer neu zu starten. Zumindest sollte man aber die aktuelle Sitzung schließen und wieder neu öffnen.
  6. Hinweis: Man kann das ganze auch in der Befehlszeile als Root erreichen, wenn das Packman-Repository auf dem System aktiviert und auf dem aktuellsten Stand ist:
 zypper up --allow-vendor-change

Die Lösung funktioniert ganz gut für openSUSE Leap wenn man Videos in der Mediathek z.B. auf ARTE.TV, die Tagesschau, oder den Eurosport Player TV-Kanal sehen möchte.


Erfahre mehr

Aus historischen Gründen wurde MP4/H.264 zu einem weit verbreiteten Videoformat im Internet. Viele Webseiten bieten nur das MP4-Format für HTML5-Videostreams an. Unterstützt der Webbrowser keinen H.264-Codec, können diese Videos nicht geladen oder wiedergegeben werden.

Um keine Probleme bei der Nutzung von Patenten zu bekommen, unterstützen weder Firefox noch openSUSE den H.264-Codec. Deshalb kann ein frisch installiertes openSUSE keine Videos auf Webseiten wiedergeben. Glücklicherweise gibt es diese Codecs in den Repositorys von Packman und VLC. Wenn die libav-Bibliotheken installiert sind, kann Firefox sie zur Dekodierung von MP4/H.264-Videos verwenden.

openSUSE bietet ffmpeg/libav-Pakete wie libavcodec56 zwar an, sie sind aber "deaktiviert". Alle patentbezogenen Codecs wurden entfernt, so dass man MP4/H.264-Videos nicht abspielen kann. Das ist der Grund, weshalb man diese Pakete mit den Versionen aus Packman/VLC aktualisieren muss.

Wenn man wissen möchten, ob der eigene Firefox H.264-Videos unterstützt, kann man auf die folgenden Seiten gehen:

Obwohl Firefox das OpenH264-Plugin (von Cisco) bereits mitbringt, kann es NICHT zum Dekodieren von HTML5-Videos verwendet werden.

Das Firefox VLC-Plugin hat nichts mit HTML5-Videos zu tun. Hier gibt es nur die Möglichkeit, den VLC-Player in die Webseite einzubetten.

Inoffizielle Firefox-Plugins für Xine-Decoder können beschädigt sein. Wenn es Probleme damit gibt, am besten das Plugin deinstallieren und stattdessen ffmpeg/libav verwenden.