Portal:15.1

Wechseln zu: Navigation, Suche


openSUSE 15.1 Release-Informationen edit

openSUSE Leap 15.1 bietet professionellen Benutzern, Unternehmern und ISVs (Unabhängige Software-Verkäufer) aktualisierten Support für moderne Hardware mit verbesserter YaST-Funktionalität und einem verbesserten Installer. Leap 15.1 wurde am 22. Mai 2019 veröffentlicht. Für Details überprüfen Sie die Seiten Roadmap und Paketierungs-Information.

Leap15.1Branding.jpeg


Feature Highlights edit


openSUSE Leap 15.1 ist...

Icon-wiki.png

Enterprise Migration wenn notwendig

SUSE unterstützt weiterhin die Migration von Leap zu SLE, was Systemintegratoren, die auf Leap entwickeln, die Möglichkeit bietet zu einer Enterprise-Version für Zertifizierungen, Massen-Deployments und/oder erweiterten Langzeit-Support zu wechseln. openSUSE Leap 15.1 bringt eine Menge an Community-Paketen, welche auf Basis eines Cores von SUSE Linux Enterprise (SLE) 15 Service Pack (SP) 1 Quellen gebaut wurden. Leap 15.1 teilt sich den gemeinsamen Core mit SLE 15 SP1, welcher für das Release in den kommenden Monaten fällig ist. Das erste Release von Leap war Version 42.1, und dieses basierte auf dem ersten Service Pack (SP1) von SLE 12. Drei Jahre später wurden SUSE’s Enterprise Version und openSUSE’s Community Version mit den Versionen 15 und 15.1 aufeinander angepasst.

Icon-network.png

Server fertig

Das Release hat eine Systemrollen-Auswahl, die eine klassische Server-Rolle und eine Transaktionale Server-Rolle anbietet. Beigetragen vom Kubic-Projekt verwendet diese Rolle transaktionale Updates und ein "Read-Only"-Root-Dateisystem um Leap 15.1 mit den Benefits atomarer Updates in einer Menge an Anwendungsfällen anzubieten.

Für Entwickler

Icon-network.png

Container-Technologien

Leap 15.1 ist gefüllt mit unterschiedlichen Container-Technologien wie Singularity, was Container und Reproduzierbarkeit zum Scientific Computing und in die Welt des High-Performance-Computings(HPC) bringt. Singularity erschien das erste Mal in der Leap-Distribution in Leap 42.3 und bietet die Funktionalität kleinste minimale Container zu bauen und diese Container als einzelne Applikations-Umgebungen laufen zu lassen. Ein weiteres offizielles Paket in Leap 15.1 ist libcontainers-common, was die Konfiguration von Dateien und Manpages erlaubt, die mit auf den github.com/containers basierten Tools und Bibliotheken basieren, wie, CRI-O, Podman und Skopeo. Docker-Container und Tooling machen das Bauen und Liefern von Applikationen einfach und schnell. Verwende das Paket containerd um Container gemäß den Open Container Initiative Spezifikationen laufen zu lassen. Flatpak und AppImage, was eine Software-Utility für Software-Deployments, Paketmanagement, und Anwendungsvirtualisierung ist, erlauben Entwicklern Benutzern mit Linux-Anwendungen diese isoliert vom Rest des Systems laufen zu lassen.

Icon-security.png

Sprachen und Bibliotheken

Leap bietet jede Programmiersprache, die ein Entwickler wählen kann. Go, Rust, Haskell, C++, Ruby on Rails, Java, Python, Perl und mehr. Leap hat auch verschiedene Bibliotheken für Entwickler-Bedürfnisse wie libzypp, libvirt, glib, libstorage-ng und mehr. Bau geteilte Bibliotheken mit libvirt, verwende den Satz an Shellskripten in libtool-testsuite oder verwende glib als eine Universalwerkzeug-Bibliothek für Datentypen, Makros, Typumstellungen, String-Utilities, Datei-Utilities, eine Hauptschleifen-Abstraktion, und mehr.


Für Sysadmins

Icon-network.png
Verwaltung von Systemen
Built-to-scale.png

Systemadministratoren und kleine Unternehmen können Leap für das Hosting von Web- und Mailservern verwenden. Sysadmins können alle Vorteile des Netzwekmanagement-Protokolls Dynamic Host Configuration Protocol (DHCP), wie die Erkennung von Ressourcen des Domain Name Systems (DNS) oder das Anbieten von Client-Zugriffen auf Dateien über ein Network File System (NFS), ausnutzen. Die Groupware-Applikations-Suite Kopano ist Teil des offiziellen Releases Leap 15.1. Jetzige Leap-Benutzer sollten die Aktualisierung zu Leap 15.1 kommend von Leap 15.0 als nahtlos empfinden. Das Upgraden von vorherigen Leap-Versionen wird genauso unterstützt. Es ist auch lohnenswert sich daran zu erinnern, dass openSUSE Leap Delta-RPMs für alle Maintenance-Updates verwendet, um sicher zu stellen, dass die Anforderungen an die Bandweite über lange Zeit zur Pflege des Leap-Systems so klein wie möglich sein sollen.

Icon-yast.png

Alles YaST

Einige Verbesserungen zu YaST wurden für ein besseres Management von Diensten gemacht. Firewalld kann im Text-Mode verwaltet werden. Es gibt eine neue Benutzer-Schnittstelle zur Verwaltung von Firewalld, inklusive AutoYaST-Support/Erweiterungen. Systemadministratoren werden eine bessere Kontrolle im Modul Yast2-Konfigurationsmanagement mit Salt-Formulas haben, und die Verwaltung von SSH-Keys pro Benutzer wird die Sysadmin-Aufgaben sehr viel angenehmer machen. YaST hat einen verbesserten Partitionierer, der volle Festplatten ohne Partitions-Tabellen jetzt direkt formatieren kann, Software-MD-RAIDs oben auf vollen Festplatten erstellt, Partitionen innerhalb eines Software-definierten MD-RAIDs erstellt und viele andere Kombinationen; AutoYaST unterstützt alle diese Kombinationen. Die Arbeit vom YaST-Team wurde ins Setup gesteckt und das Konfigurations-Tool hat einen besseren Standard-Partitionierungs-Vorschlag in unterschiedlichen Szenarien wie denen mit kleinen Festplatten oder Systemen mit unterschiedlichen Festplatten, was die Lösungen für Linux-Professionals einfacher macht.


Für Benutzer

Logo-kde.png

KDE

Dieses Release fährt mit der Verwendung von der KDE’s Plasma-Version 5.12 Long-Term-Support und allen seinen Community-unterstützten Tools und Anwendungen weiter fort. Leap bietet Live-Images für den Plasma-Desktop, und über PackageHub an. Benutzer von SLE 15 SP1 können auch Plasma 5.12 LTS benutzen.

Logo-gnome.png

GNOME

Benutzer von openSUSE Leap können sich ihre Lieblings-Desktopumgebung mit Konfiguration und Setup aussuchen. Die GNOME-Version 3.26 in Leap 15.1 ist die Gleiche wie die Version, die in SLE 15 SP1 verwendet wird und die standardmäßig Wayland verwendet. Leap bietet auch Live-Images für den GNOME-Desktop an.

Icon-desktop.png

Ausbildung, Forschung und Gesundheit

Die Leap-Distribution unterstützt die Communities aus Gesundheit, Wissenschaft, Forschung und Entwicklung mit Paketen wie GNU Health, das helfen kann den Betrieb eines Krankenhauses zu unterstützen und entscheidende Patientendaten zu sammeln, und QGIS, welches Forschern erlaubt räumlich-geographische Informationen zu erstellen, editieren, visualisieren, analysieren zu veröffentlichen.

Icon-wiki.png

Internationalisierung

Dieses openSUSE-Release verwendet Weblate zur Koordination der Übersetzungen von openSUSE in mehr als 50 Sprachen. openSUSE’s Weblate-Schnittstelle aktiviert jeden (vom spezialisierten Übersetzer bis zum gelegentlichen Contributor) an dem Prozess teilzunehmen und ermöglicht es die Übersetzungen von openSUSE mit denen von SUSE Linux Enterprise zu koordinieren, was die Zusammenarbeit zwischen Community und Enterprise fördert.


Im Detail edit

Icon-new.png

Entdecken

Icon-help.png

Dokumentation

Icon-community.png

Verbreitung