The wikis are now using the new authentication system.
If you did not migrate your account yet, visit https://idp-portal-info.suse.com/

Archive:Produktbesonderheiten 11.3

Wechseln zu: Navigation, Suche

Top Funktionen

Es hat lange gedauert, aber sie ist endlich da! Lassen Sie sich nicht durch die Versionsnummer verwirren! Die openSUSE 11.3 Release bietet neue verbesserte Versionen von mehr als 1.000 Open Source Desktop-Anwendungen. openSUSE enthält auch eine vollständige Suite der Server-Software und eine reichhaltige Auswahl an Open-Source-Entwicklungs-Tools. Und, wie bei früheren openSUSE Versionen wird diese auch als Eurobox in einigen Geschäften zu Kauf angeboten oder kann auch hier bestellt werden!

Netbook Unterstützung

  • Verbesserte ImageWriter (GUI für die Erstellung von Live-USBs)
  • KDE SC 4.4 umfasst die optimierte Plasma Netbook-Shell für niedrige Auflösung

Während die großen Desktop Umgebungen einschließlich GNOME und KDE sehr gut auf einem Netbook - nur eben in einer kleineren Auflösung - laufen, hat KDE hat eine spezielle 'Plasma Netbook Edition' bereit gestellt welche in den KDE-Einstellungen unter "Desktop-Systemeinstellungen" aktiviert werden kann.


Unterstützung für das neue Btrfs Datei System

Btrfs wurde entwickelt um die nächste standardmäßige Linux-Dateisystem Generation zu werden. openSUSE ist die erste Distribution welche das wählen von Btrfs im Installer anbietet und ermöglicht dies zu verwenden.

Das Installationsprogramm wird Sie warnen dass Btrfs noch experimentell ist und das Sie vorsichtig sein sollten dies auf Produktionssystem zu nutzen. Auch das verwenden als separate / boot-Partition für den Bootloader ist noch nicht Sinnvoll, da dieser nicht von einer Btrfs-Partition bootet.

Paket Management mit Zypper

Zypper, openSUSE' s-Kommandozeilen Paket-Manager, erhielt wieder viel Zuwendung unter openSUSE 11.3 und zeigt uns dies jetzt mit folgendem Funktionen:

  • nicht benötigte Pakete werden angezeigt.
  • Verbesserung der Paketabhängigkeit in der Handhabung: Wenn ein Paket entfernt wurde, können Abhängigkeiten von diesem Paket nun leicht mit Hilfe der Option-clean-Abhängigkeiten ebenfalls entfernt werden.
  • openSUSE mit 11.3 Zypper wird Sie über Änderungen von Anbietern beim ausführen von Updates benachrichtigen.

Lightweight X11 Desktop Environment (LXDE)

Dank der hervorragenden Unterstützung von Andrea Florio ist openSUSE 11.3 jetzt mit LXDE versehen. Mit "Lightweight X11 Desktop Environment" ist ein neuer Spieler in der Auswahl der openSUSE Desktop'. Mit diesem ist eine extrem schnelle leistungsstarke und Energie sparende Desktop-Umgebung an Board. Er kommt mit einer schönen Oberfläche, Unterstützung mehrerer Sprachen, Standard-Tastatur 'Short Cuts' und zusätzliche Features wie 'Tabbed-Browsing-Datei' daher. LXDE verbraucht weniger CPU-und RAM, weniger als andere Arbeitsumgebungen was diesen besonders für Computer mit geringen Hardware-Spezifikationen prädestiniert, was auch Hauptziel der Entwicklung desselben war und ist.


Und unter der Haube?

  • Linux Kernel 2.6.34 - bringt eine Menge von neuen oder aktualisierten Treiber mit und sichert eine bessere Hardware-Unterstützung was als Hauptmerkmale gilt
    • Unterstützung einer Reihe von Intel-Prozessoren und Chipsätze der neuen Generation und künftig in verbauter Hardware ausgeliefert werden.
    • verbesserte Virtualisierung
    • effizientere Nutzung von Energie sparenden Funktionen durch versehen mit 'state of the art-Hardware'
  • Alsa 1.0.23
  • Grafik Treiber
    • Xorg 7.5 und XServer 1.8 Pakete
    • Kernel Mode Setting (KMS) ist Standardmäßig für ATI, Intel und Nvidia Aktiviert
    • Nouveau ist der Standard Nvidia Treiber
    • Radeon Grafik-Treiber hat den Radeonhd abgelöst
  • HAL ist nicht im Basissystem (GNOME kommt ohne HAL aus, KDE hingegen benötigt noch HAL)
  • Das Conntrack - Netzwerk-Filtersystem wurde hinzugefügt.
  • Upstart ist als optionales Init-System enthalten
  • Grub2 ist enthalten, für die Bewertung aber nicht integriert

Paket Management

  • Erhöhen der Handhabung bei Paketabhängigkeiten: Wird ein Paket was in Abhängigkeiten mit anderen Paketen steht entfernt, werden diese wenn nicht mehr benötigt von YaST und Zypper mit der Option -clean-deps gelöscht.
  • Bessere Kontrolle über die Paket-Auswahl: Die Auswahl zypper Paket-Code wurde verbessert für die folgende Syntax Verwendung mit: zypper in-Unterstützung, zypper up, zypper rm-Kommandos: [+/-] Repo: Typ: nameOPversion.arch
  • Zypper wird beim ausführen von Updates Veränderungen durch Anbieterwechsel zB aus einem anderen Repositorie dies mitteilen

Basis System

  • Kernel Mode Setting (KMS) Voreingestellt für ATI, Intel und Nvidia
  • Nouveau ist der Voreingestellte Nvidia Treiber
  • Grub2 ist enthalten, aber nicht Standardmäßig verwendet
  • Zypper will notify about vendor change update availability
  • LXDE ist auf der DVD enthalten
  • Upstart ist als optionales Init-System enthalten
  • Zypper und YaST können nun auch automatisch in Abhängigkeit stehende Pakete die nicht mehr benötigt werden mit entfernen.

Desktop/Arbeitsumgebung

Wie bei openSUSE Standard, werden auch in dieser Ausgabe der openSUSE 11.3 mehrere Arbeitsumgebungen zu Auswahl angeboten.


KDE Desktop

openSUSE 11.3 enthält KDE SC 4.4.4

  • Synaptiks Touchpad Konfigurations-Tool ist enthalten
  • Fenster Gruppierung/Tab
  • KTorrent enthält DHT Unterstützung
  • KSuseInstall - On Demand Paket Installation, zB. für Amarok Codecs
  • KUpdateapplet unterstützt nun Distribution-Upgrade
  • Oxygen-Molecule GTK Theme bietet eine bessere Integration von GTK-Anwendungen in den KDE Plasma Desktop
  • Navigieren ISO Service-Menü
  • Browse ISO service menu
  • KAddressBook wurde komplett neu geschrieben um den neuen Akonadi PIM-Framework zu nutzen
  • Amarok in der Version 2.3: Bietet "Bereiche wie Podcast Unterstützung und gespeichert Playlists haben große Verbesserungen erfahren, sowie die Unterstützung für USB-Massenspeicher (einschließlich allgemeiner MP3-Player)".
  • Viele neue Miniprogramme wie zB. Blogilo, Kantor und vieles mehr

Gnome Desktop

openSUSE 11.3 enthält GNOME 2.30.1 mit folgenden Funktionen:

  • GNOME 3.0 Vorschau auf GNOME Shell und die neue Stapel Funktion (Standardmäßig Deaktiviert)
  • Tracker ist der Standard-Datei-Indexer, anstelle der bisherigen Beagle
  • Empathie ist der Standard-IM-Client für GNOME. Empathy unterstützt nun auch das Senden von Dateien via Drag & Drop und unterstützt das IRC-Modul jetzt auch gemeinsame IRC-Befehle wie / join.
  • Der Zugriff auf iPhone und iPod touch-Dateien aus Nautilus heraus. Rhythmbox kann auch Musik von diesen Geräten abspielen.
  • Die Evolution hat IMAP (IMAP+) die Umsetzung mit Live View-Updates, non-blocking Operationen und IDLE Unterstützung verbessert. "Evolution - Express" bietet eine bessere Nutzerroutine für Netbook Nutzer.
  • Nautilus 'Benutzeroberfläche enthält jetzt einen neuen Split Vorschau-Modus.
  • Nautilus, einfach mit der rechten Maustaste zu öffnende Menüpunkte zum Handhaben einer Archiv-Datei (zip,. Tar.gz, etc.)
  • Komplette Abkehr von HAL zu udisks / upower
  • Massive Verbesserungen des YaST-GTK Software Management.

LXDE

Der LXDE (Lightweight X11 Desktop Environment) Desktop in der Version 0.5.5 wurde erstmals in openSUSE 11.3 hinzugefügt und integriert. Einige Details:

  • Lxdm 0.2.0 als Standardmäßiger Login Manager
  • Pcmanfm 0.9.7 - komplett umgeschrieben mit GVFS und Trash Unterstützung
  • LXDE Control Center (LXCC) - ist Integriert
  • Lxdm-conf - Integriertes Konfigurations-Tool
  • Gnome-keyring - Unterstützung 'out of the box'
  • Brasero - ist das Standardmäßige CD/DVD Brennerprogramm welches unter LXDE Unabhängig von GNOME lauft

Weiter Desktops

  • Xfce 4.6.1
  • Moblin UI

Anwendungen

  • GCC 4.5
  • KDE 4.4.4
  • GNOME 2.30.1
  • Xfce 4.6.1
  • LXDE 0.5
  • OpenOffice.org 3.2.1
  • Mozilla Firefox 3.6.4
  • Rosegarden 10.04
  • SpiderOak Client (in Non-Oss)
  • GoogleCL (in Contrib)

Entwickler Werkzeug

  • GCC 4.5 mit besseren Link-Time- und Programm-Optimierung
  • GDB 7.1
  • Mono 2.6.4

IDE's

  • Netbeans 6.8
  • KDevelop 4.0
  • QtCreator 1.3.1
  • Monodevelop 2.2.2

Server

  • MariaDB Pakete
  • MySQL Cluster Pakete

Derivate

openSUSE Education: Li-f-e

Linux für Bildung (Li-Fe) steht ganz oben von openSUSE Education Community. OpenSUSE 11.3 enthält die neuesten Software und Innovationen, die als Teil dieser Pressemitteilung eingebaut sind. Einige der Höhepunkte des Li-f-e beinhaltet:

  • Haufenweise sehr nützlich Educational Software für Fächer wie Physik, Chemie, Astronomie, Mathematik, Algebra, Geometrie, Sprache usw.
  • GNOME, KDE und süße Desktops als Live DVD/USB Image
  • Einfach zu gründende neueste LTSP-Umgebung mit einzigartigen Easy-LTSP GUI
  • Vollständige Unterstützung von Multimedia 'out of the box'

Mehr Infos

Schaut für mehr Funktionen bei [openFATE]