1-Klick-Installation/Entwickler

Wechseln zu: Navigation, Suche
Die 1-Klick-Installation macht es Nutzern einfach, Software zu installieren, ganz egal, wo diese abgelegt ist.
Getestet mit openSUSE Empfohlene Artikel Verwandte Artikel
Icon-checked.png

Icon-manual.png Icon-help.png

Distributionsunabhängiges Format

Das von der 1-Klick-Installation genutzte YMP-Dateiformat ist, wie Sie unter Standards/Ein-Klick-Installation sehen, voll spezifiziert. Es erlaubt das Unterbringen von Anweisungen für mehrere Distributionen innerhalb einer YMP-Datei. Diese Anweisungen werden in einzelnen Gruppen angegeben, etwa so:

  <group distversion="openSUSE 10.3">
  ...
  </group>
  <group distversion="Fedora 8">
  ...
  </group>
  <group distversion="Ubuntu 7.10">
  ...
  </group>

Das heißt, dass es für alle Distributionen, die diese Fähigkeit anbieten wollen, möglich sein sollte, dass gleiche Dateiformat zu nutzen. Die Implementierung muss dann die Anweisungen in der YMP-Datei auf Anweisungen für die Paketverwaltung des Zielsystems abbilden.

Warum standardisieren?

Es hat verschiedene Vorteile, das gleiche Format zu nutzen, darunter:

  • Ein YMP kann alle unterstützten Distributionen bedienen.

ISVs können auf ihrer Internetseite eine Verknüpfung erstellen oder eine Datei auf einer CD nutzen. Es bedarf keiner zusätzlichen Anweisungen wie "Wenn Sie Distribution X verwenden, nehmen Sie Verknüpfung Y.". Dies macht es dem Nutzer einfacher und macht diese Fähigkeit für ISVs attraktiver.

  • Neu einführen ist nicht gut.

Es ist besser, ein Format zu verbessern, als mehrere konkurrierende Formate zu erstellen, die zwar alle die gleiche Funktion bieten, aber jeweils anders aufgebaut sind.

  • Der Build Service erstellt bereits YMP-Dateien für andere Distributionen. Falls ihre Distribution einen Client dafür enthält, können Sie einfach von mit dem openSUSE Build Service für ihre Distribution gebauter Software profitieren.

YMP unterstützt meinen Anwendungsfall nicht

Falls dies der Fall ist, dann diskutieren Sie dies bitte auf der openSUSE-softwaremgmt Mailing-Liste. (Hinweise zur Nutzung finden Sie unter Mailing-Listen). Falls es wirklich nicht möglich ist, dann ist es vielleicht möglich, den Standard zu erweitern, um ihren Anwendungsfall zu unterstützen.

Welche Beispielimplementierungen gibt es?

Es gibt den YaST-basierten Client für openSUSE, welcher sich im YaST svn befindet. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Seite 1-Klick-Installation/Aufbau.

Es gibt außerdem eine Machbarkeitsstudie für Ubuntu: Quellen, Video

Wo finde ich mehr darüber?

Die komplette Spezifikation finden Sie unter Standards/Ein-Klick-Installation.

Nutzen Sie die openSUSE-softwaremgmt Mailing-Liste, oder kommen Sie in #yast auf irc.freenode.net.