Home Wiki > 1-Klick-Installation/ISV
Sign up | Login

1-Klick-Installation/ISV

tagline: Aus openSUSE

Die 1-Klick-Installation macht es Nutzern einfach, Software zu installieren, ganz egal, wo diese abgelegt ist.
Getestet mit openSUSE Empfohlene Artikel Verwandte Artikel
Icon-checked.png

Icon-manual.png Icon-help.png

ISV-Führer zur 1-Klick-Installation

Diese Anleitung ist für Software-Anbieter gedacht, die gerne die 1-Klick-Installationsfunktion von openSUSE 10.3 oder neuer nutzen möchten.

Paketieren Sie die Software

Zuerst muss ihre Software im RPM-Format gepackt und in einem Paketdepot für die Endnutzer verfügbar sein. Falls dies nicht bereits der Fall ist, dann können Sie den openSUSE Build Service nutzen, um Pakete und Depots zu erstellen. Der Build Service ist auch in der Lage, die unten beschriebenen XML-Dateien zu erstellen.

Erstellen Sie ein Meta-Paket

Als nächstes müssen Sie eine XML-Metapaketdatei erstellen, die beschreibt, um welche Pakete es sich handelt und wo sich diese befinden. Ein komplettes Schema und ein komplexes Beispiel dafür ist auf der Seite Standards/Ein-Klick-Installation verfügbar. Für dieses einfache Beispiel werden wir eine XML-Datei zur Installation eines Pakets namens "MeinPaket" erstellen, welches im Paketdepot "http://beispiel.de/MeinPaketdepot" zur Verfügung steht.

  <metapackage xmlns:os="http://opensuse.org/Standards/One_Click_Install" xmlns="http://opensuse.org/Standards/One_Click_Install">
  	<group> <!-- Ein Software-Bündel, typischerweise eins, oder eins für jede Distribution in jeder Datei. -->
  		<name>My Package Bundle</name> <!-- Name des kompletten Software-Bündels, wird dem Nutzer angezeigt -->
  		<summary>This is a software bundle containing MyPackage</summary> <!-- Zusammenfassung des kompletten Software-Bündels, wird dem Nutzer angezeigt -->
  		<description>This is the summary of the MeinPaket Package 
  			
  			I have made it unnecessarily long.
  			
  			Blah Blah Blah
  			
  			-- ChangeLog --
  			
  			Some changes here.
  		</description> <!-- Beschreibung des kompletten Software-Bündels, wird dem Nutzer angezeigt -->
  		<remainSubscribed>false</remainSubscribed>  <!-- Gibt an, ob der Nutzer dieses Paketdepot nach Installation abonniert behalten soll, der Nutzer kann diese Einstellung überschreiben. -->
  		<repositories> <!-- Eine Liste von zur Installation nötigen Paketdepots -->
  			<repository> 
  				<name>MyRepository</name>  <!-- Name dieses Depots  -->
  				<summary>This repository contains my packages.</summary> <!-- Zusammenfassung dieses Depots-->
  				<description>This repository contains my packages.</description><!-- Beschreibung dieses Depots, wird dem Nutzer angezeigt-->
  				<url>http://beispiel.de/MeinPaketdepot</url><!-- URL dieses Depots, die hinzugefügt wird-->
  			</repository>
  		</repositories>
  		<software> <!-- Eine Liste von Software-Paketen die während dieser Installation installiert werden sollen -->
  			<item>
  				<name>MeinPaket</name> <!-- Name der Software, der sie sowohl im Depot identifiziert als auch dem Nutzer anzeigt -->
  				<summary>This is a my package.</summary> <!-- Zusammenfassung der Software --> 
  				<description>This my package, I think you should install it.</description> <!-- Beschreibung der Software, wird dem Nutzer angezeigt. --> 
  			</item>
  		</software>
  	</group>
  </metapackage>

Speichern Sie diese Datei als test.ymp ab und klicken Sie unter openSUSE im Konqueror darauf und es sollte der Installationsassistent mit den von ihnen eingegebenen Werten erscheinen.

Erstellen Sie einen Netzinstallationsverweis

Um einen Verweis auf einer Internetseite zu erstellen um dies zu installieren:

  • Falls Sie die Kontrolle über den Web-Server haben und einrichten können, dass diese Dateien als MIME-Typ x-suse-ymp ausgeliefert werden, dann erstellen Sie einfach eine Verknüpfung zur nach obigen Anweisungen erstellten Datei.
 <a href="http://beispiel.de/test.ymp">Click here to install my package!</a>
  • Falls Sie dies nicht können, oder sich nicht sicher sind, dann legen Sie die Datei einfach auf ihrem Web-Server ab und erstellen den Verweis wie folgt:
 <a href="data:text/x-suse-ymu,http://beispiel.de.com/test.ymp">Click here to install my package!</a>

Dies erstellt einige eingebettete Daten des YMP-MIME-Typs, die der Verarbeiter als Zeiger auf das Metapaket selbst versteht.

Physische Medien

Um die 1-Klick-Installation auf einem physischen Medium wie einer CD zu nutzen, fügen Sie das Paketdepot und das Metapaket, vielleicht als "setup.ymp", der CD hinzu.

Übersetzungen / Mehrere Produkte

Einige zusätzliche Möglichkeiten des Metapakets-XML, die Sie vielleicht interessieren:

  • Beschreibungen (description) und Zusammenfassung (summary) können übersetzt werden, erstellen Sie einfach eine Liste wie:
<description>Base description</description>
<description lang="de_DE">Basisbeschreibung</description>
<description lang="pt_BR">...</description>

und so weiter.

  • Es können mehrer Gruppen bestimmt werden, um eine Datei zur Installation auf mehreren Distributionen zu verwenden. Das Metapaket würde dann in etwa so aussehen:
  <metapackage xmlns:os="http://opensuse.org/Standards/One_Click_Install" xmlns="http://opensuse.org/Standards/One_Click_Install">
  	<group>
  		<!--Rückfallgruppe falls keine andere zutrifft-->
  	</group>
  	<group distversion="openSUSE 10.2">
  		<!--Was unter 10.2 zu installieren ist-->
  	</group>
  	<group distversion="openSUSE 10.3">
  		<!--Was unter 10.3 zu installieren ist-->
  	</group>
  	<group distversion="Fedora 7">
  		<!--Was unter Fedora 7 zu installieren ist-->
  	</group>
  </metapackage>

Falls von vornherein bekannt ist, welches Produkt der Nutzer verwendet und welche Sprache er nutzt (bspw. durch die Browser-Identifikation), dann ist es empfehlenswert, nur die benötigten Informationen in der YMP-Datei unterzubringen, um die Transferzeit zu verkürzen. Diese Flexibiliät ist dazu da, falls Sie diese Informationen nicht haben.

Dies sind die wichtigsten Möglichkeiten, es gibt noch andere Dinge die in der XML-Datei angegeben werden können; unter Standards/Ein-Klick-Installation finden Sie das komplette Schema.

Grafiken

Hie finden Sie einige Grafiken, die Sie auf ihren Internetseiten verwenden können. Sie wurden von Alex Hixon erstellt. Sie sind im SVG-Format verfügbar und lassen sich einfach anpassen, bpsw. mit Inkscape.

http://mediati.org/buttons/