The wikis are now using the new authentication system.
If you did not migrate your account yet, visit https://idp-portal-info.suse.com/

Archive:Ankündigung 11.2

Wechseln zu: Navigation, Suche

112Teaser.png medium.de.png

Willkommen zu openSUSE 11.2, der nächsten Evolution von openSUSE, die am Donnerstag, den 12. November 2009, veröffentlicht wurde! Die neue Version von openSUSE verbessert ihr Computererlebnis mit über 121 neuen Funktionen, inklusive einem frischen, neuen Aussehen.

Jetzt openSUSE 11.2 runterladen!

Jetzt openSUSE 11.2 Box kaufen die openSUSE Box kommt mit einem Benutzerhandbuch, Installationsmedien für 32 und 64-bit Systeme und 90 Tagen Installationssupport via Telefon oder eMail.


Was ist neu in openSUSE 11.2?

Schon lange warten wir darauf, aber nun ist es endlich da! Lassen Sie sich nicht von der Versionsnummer irritieren! openSUSE 11.2 bringt neue und stark verbesserte Versionen von Mozilla Firefox, OpenOffice.org, GNOME, KDE und mehr als 1.000 weiteren quelloffenen Desktop-Anwendungen mit. Darüber hinaus enthält openSUSE 11.2 eine komplette Auswahl von Server-Software und eine reichhaltige Auswahl an quelloffenen Entwicklungswerkzeugen.

Unter der Haube

openSUSE 11.2 wird von der aktuellen Version 2.6.31 Flagge-Vereinigtes Koenigreich.png

des Linux Kernels angetrieben, dem schlagenden Herzen jedes openSUSE-Systems. Das Standarddateisystem von openSUSE wurde außerdem auf das neue Ext4 umgestellt. Natürlich unterstützt openSUSE weiterhin Ext3 und andere Dateisysteme -- bei der Installation werden neue Partitionen aber automatisch mit Ext4 formatiert.


Neuer Desktop-Kernel -- Desktops und Server können den selben Kernel nutzen, aber es ist besser, den Kernel von Hand auf seine Aufgabe zu optimieren. Deshalb enthält openSUSE nun einen speziell auf die Bedürfnisse von Desktop-Nutzern zugeschnittenen Kernel.

openSUSE 11.2 enthält außerdem neue und aktualisierte Treiber für ihre Hardware, wodurch mehr und neuere Geräte mit openSUSE zusammenarbeiten. Darüber hinaus wurde besonderes Augenmerk auf den Netbook-Markt gelegt, neue Treiber lassen openSUSE besser und auf mehr Netbooks laufen.


Auf der Arbeitsfläche

openSUSE 11.2 KDE mit Air-Thema

Die Arbeitsflächenumgebungen von openSUSE 11.2 haben sich weiter entwickelt. Zusätzlich zur Arbeit des openSUSE-Projekts an den Arbeitsflächen enthält openSUSE 11.2 die neuesten Versionen der beiden großen Arbeitsflächenumgebungen, KDE 4.3 und GNOME 2.2.8.

KDE-Nutzer können die neue Firefox-KDE-Integration, die OpenOffice.org-KDE4-Integration, die konsistente KDE-Gestaltung und die Portierung aller Standardanwendungen auf KDE4, darunter KNetworkManager, Amarok, Digikam, K3b, Konversation und weitere, genießen.

GNOME-Nutzer werden ein frisches Aussehen der Fenster und der Nutzerschnittstelle in openSUSE 11.2, namens Sonar, bemerken.

openSUSE 11.2 GNOME mit Sonar-Thema

Ganz egal, für welche Arbeitsfläche Sie sich entscheiden, openSUSEs Web-Browser und Büroprogramme enthalten tolle neue Funktionen. Mozilla Firefox 3.5 verleiht den Nutzern mehr Kontrolle über ihr Browsing-Erlebnis, darunter Strg+Tabulator zum Umschalten zwischen Reitern und einen privaten Browser-Modus. OpenOffice.org 3.1 bringt noch mehr neue Verbesserungen für die Büroprogramme mit, wie die Möglichkeit, über die Kommentarfunktion der Textverarbeitung eine strukturierte Unterhaltung zu führen, und große Verbesserungen bei der Grafikbearbeitung.

Unterstützung für soziale Netzwerke

Eine Reihe von Anwendungen hat Unterstützung für soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter erhalten, und einige neue Anwendungen sind zur Arbeitsfläche hinzugekommen. Diese Programme bieten eine bessere Nutzungserfahrung als die webbasierten Standardnutzerschnittstellen.

  • choqok: Neuer KDE-Klient für twitter und identi.ca
  • gwibber: Neuer GNOME-Klient mit Unterstützung für Twitter, identi.ca, Facebook, usw.
  • Kopete: Der KDE-Klient verfügt nun zusätzlich über Unterstützung für das Facebook-IM-Protokoll
  • Soziale Plasmoids: KDE 4.3 bringt Plasmoids für Twitter/identi.ca und openDesktop mit.


Dateisysteme und Partitionierung

  • Das ext4-Dateisystem ist das neue Standarddateisystem für Neuinstallationen.
  • Btrfs, das Linux-Dateisystem der nächsten Generation, hat nun ein stabiles Disk Layout und kann im YaST-Partitionierer eingerichtet werden, wobei seine Verwendung nicht offiziell unterstützt wird.
  • Der YaST-Partitionierer hat viele Verbesserungen seiner Nutzerschnittstelle erfahren.
  • Es ist nun möglich, die komplette Festplatte zu verschlüsseln.


YaST-Verbesserungen

Neues, Qt4-basiertes YaST-Kontrollzentrum

openSUSE 11.2 enthält als Technologievorschau eine Web-Schnittstelle zu einfacheren Administration ihres Computers aus der Ferne. Außerdem unterstützen wir, zum allerersten Mal, offiziell Live-Aktualisierungen, um mehr Leute dazu zu bewegen, openSUSEs Factory zu nutzen und Probleme zu melden.

Aber die wichtigste Änderung ist natürlich die Einführung von Yastie als YaST-Maskottchen!

Aktualisieren und Herunterladen

  • Verbesserte Transferhandhabung mit Zypper durch:
    • Bessere Transferverlässlichkeit.
    • Möglichkeit zum Herunterladen aller Pakete bevor sie installiert werden.
    • Verbesserungen bei der Nutzerschnittstelle, inklusive einer aktualisierten Software-Aktualisierungsanwendung in GNOME.


Medien

Aktuelles Gimp auf den Live-CDs enthalten

openSUSE 11.2 bringt zwei große Neuerungen bei der Art der Verbreitung von openSUSE mit - als erstes werden Hybrid-ISOs das Booten von ISO-Abbildern von USB erlauben. Das heißt, dass Sie die ISO-Datei einfach auf einen USB-Stick kopieren und openSUSE 11.2 so ohne große Probleme auf Netbooks installieren können. Wie Sie das machen? Ganz einfach!

  • Öffnen Sie eine Konsole oder wechseln Sie sonstwie auf die Kommandozeile
  • Schließen Sie den USB-Stick an.
  • Prüfen Sie, welchen Gerätenamen er hat (bspw. /dev/sdb, /dev/sdc/, usw.).
  • Stellen Sie sicher, dass er nicht eingebunden (gemountet) ist.
  • Führen Sie folgenden Befehl aus: sudo dd if=<ISO-DATEINAME> of=<USB-GERÄTENAME> bs=4M

Warten Sie ab, bis der Vorgang abgeschlossen wurde und sie sollten einen funktionierenden, bootbaren USB-Stick haben, den Sie als Live-System oder zur Installation von openSUSE auf ihrem Netbook nutzen können.

Außerdem haben wir die Live-CDs neu zusammengestellt, um mehr Sprachen, komplettes lokales Drucken (Sie müssen keine Software mehr herunterladen, um Drucken zu können!) und die Bildbearbeitung The GIMP zu enthalten.

Wie immer ist openSUSE 11.2 schneller, einfacher, stärker und farbenfroher (aber grün bleibt es) geworden.

Bleiben Sie dran! Besuchen Sie diese Seite und die die openSUSE-Neuigkeiten regelmäßig, um über Alles zu openSUSE 11.2 auf dem Laufenden zu bleiben. Vergessen Sie auch nicht, openSUSE auf Twitter zu folgen, um schnell über Neuigkeiten informiert zu werden.

Helfen Sie mit!

openSUSE 11.2 ist nun offiziell veröffentlicht, was aber nicht heißt, dass das Projekt stehen bleibt. Sie können immer noch dabei helfen, openSUSE 11.2 bekannt zu machen, Fehler melden und andere Wege finden, wie um bei openSUSE mitmachen können!

Das openSUSE-Projekt funktioniert, weil sich viele Helfer die Zeit für Entwicklung, Paketbau, das Wiki, Vermarktung, Übersetzungen und das Beantworten von Fragen in den openSUSE-Foren und auf den openSUSE-Mailinglisten nehmen. Ganz egal welche Fähigkeiten Sie haben, es lässt sich ein Platz für Sie im openSUSE-Projekt finden, um seine Ziele zu erreichen und um viel Spaß zu haben!


Machen Sie es bekannt!

Sie mögen openSUSE? Teilen Sie ihre Begeisterung, indem Sie ein Grafik auf ihrer Web-Seite, ihrem Blog, ihrem Profil oder auf anderen Internetseiten einfügen!

Sie sollten außerdem auf Twitter und Identi.ca vor, während und nach der Veröffentlichung über openSUSE schreiben. Berichten Sie der Welt darüber, wie Sie openSUSE 11.2 nutzen, wie man es erhält und so weiter. Tragen Sie ihren Namen außerdem hier ein,


um sich bei den anderen openSUSE-Nutzern bekannt zu machen und um ihnen zu folgen oder sie hinzuzufügen. So dass sie alle gemeinsam über openSUSE berichten können.

Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, um in ihrem Blog über openSUSE zu bloggen!

Brennen Sie eine Kopie von openSUSE und verteilen Sie sie an ihre Freunde!

Besuchen Sie uns auf einer der Veröffentlichungsfeten oder feiern Sie ihre eigene.


Erfahren Sie mehr


Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Veröffentlichung finden Sie im Zeitplan. Bleiben Sie mit den openSUSE-Neuigkeiten und mit @openSUSE auf Twitter auf dem Laufenden. Unterhalten Sie sich im IRC, in den openSUSE-Foren und auf den Mailinglisten mit anderen Nutzern über openSUSE, oder gehen Sie auf eine der Veröffentlichungsfeten für 11.2. Flagge-Vereinigtes Koenigreich.png