The wikis are now using the new authentication system.
If you did not migrate your account yet, visit https://idp-portal-info.suse.com/

SDB:Multimediafähigkeiten erweitern

Wechseln zu: Navigation, Suche
Warnung!Wichtige Informationen über die rechtlichen Situation bei der Wiedergabe, Verarbeitung und Verwaltung von Multimedialen Inhalten einer openSUSE Distribution!
Getestet mit openSUSE Empfohlene Artikel Verwandte Artikel
Icon-checked.png

Icon-manual.png Icon-help.png

Aus patent- und/oder Lizenz rechtlichen Gründen ist eine openSUSE Distribution im Standardzustand der Auslieferung nicht in der Lage, rechtlich geschützte und unter proprietärer Lizenz stehende Multimediale Formate wie MP3, DivX/XviD und WMA/WMV zu dekodieren und abzuspielen. Freie und Legale Ersatz Codecs und Bibliotheken die den Umgang mit den geschützten Formaten erlauben, lassen sich jedoch über bereitstehende Repositorys und Medien rasch nachrüsten. Teilweise finden sich passende Pakete auf den Zusatz-/Addon-CD' s/DVD' s welche zusätzliche, nicht freie Programme, Anwendungen und Software Pakete enthalten.

  • Diese Seite gibt eine Übersicht darüber, welche Pakete für welchen Zweck installiert werden müssen. Grundsätzlich kann man sagen, dass es den meisten Anwendern reicht, PackMan als Paketquelle einzubinden und den RealPlayer, sowie die xine-lib von PackMan zu installieren.
  • Woher Sie diese Pakete erhalten und wie Sie die Quellen in ihre bevorzugte Paketverwaltung einbinden, erfahren Sie in separaten Artikeln wie YaST-Installationsquellen einbinden. Eine Übersicht über weitere Paketverwaltungsprogramme und ihre Funktion erhalten Sie im Artikel Paket-Management.
  • Unter Multimedia finden Sie auch eine Übersicht über Programme aus den Bereichen Bildbearbeitung, Audio und Video.



Grundsätzliche Vorgehensweise

Die meisten wichtigen Multimedia Pakete erhalten Sie bei PackMan, weshalb Sie dieses Depot in ihre Paketverwaltung integrieren und die Pakete dann darüber installieren sollten. Wie schon gesagt sind für die meisten Anwender xine bzw. GStreamer und diverse Codecs wichtig. Sie können die Pakete natürlich auch einzeln herunterladen und von Hand installieren, oder sie gar aus dem jeweiligen Quellcode selbst kompilieren, nur ist all das wenig komfortabel und beim Selbstkompilieren teilweise recht mühevoll.

Unter folgender Projekt Seite:


finden Sie Informationen über s.g. 1-Klick-Installation' s Verknüpfungen die eine bequeme Art der Installation aller nötigen Pakete für den uneingeschränkten Multimediagenuss anbieten.


Anwendungen

GStreamer, Phonon, PulseAudio

Auf diese Multimedia Frameworks:

greifen verschiedenen Anwendungen zurück. In der Auslieferungsversion einer openSUSE sind betreffende Anwendungen jedoch aus Rechtlichen Gründen beschnitten, und somit nicht in der Lage geschützte Formate wie bspw. MP3 zu verarbeiten.

Jedoch erhält das Packman Repositorys:

  • PackMan Pakete mit entsprechender Unterstützung.


Informationen zum Einbinden von Packman Repositorys in die Systemverwaltung, finden Sie hier.

Phonon

Die mit KDE4 neu eingeführte Multimediaabstraktionsschicht Phonon, greift zur Wiedergabe auf verschiedene, auswählbare Backends zurück - wie zur Zeit auf xine oder GStreamer. Mit erscheinen der KDE SC 4.7.0 wird das backend-xine nicht mehr unterstützt, sondern durch das backend-vlc ersetzt. Des weiteren steht auch künftig das backend-gstreamer weiter bereit. Wenn Sie also deren Versionen von PackMan installieren, dann steht unbegrenztem Multimediaspaß unter KDE nichts mehr im Wege.

GStreamer-Fluendo-MP3

Dieses ermöglicht das Abspielen von MP3-Dateien und lässt sich auch mit Amarok verwenden. Die Installation lohnt sich in jeder Hinsicht, egal ob die eigene Audio-Sammlung oder Audio- oder Videodatenströme aus dem Internet abgespielt werden sollen. Dieses Backend ist auch in den Non-Oss Installations Quellen enthalten.

FFmpeg

Einen weiteres Projekt welches Anwendungen, Codecs und Bibliotheken zur Multimediaunterstützung dient, ist mit FFmpeg ein Umfangreiches Werkzeug über PackMan erhältlich. Auf dieses Programm, greifen Anwendungen wie Xine, VLC Media Player, MPlayer und weiteren zu.

VLC

Einen weiteren separaten Abspieler für Video- und Audiodaten stellt das Videolan-Projekt bereit. Für KDE' s Phonon, wurde mit dem Backend: phonon-backend-vlc ein Ersatz für das auf Xine setzende Backend Entwickelt, welches als Erweiterung für KDE Multimediafähigkeit künftig dient. Den VLC Media Player erhalten Sie ebenfalls bei PackMan unter dem Namen vlc.


Xine - Kaffeine, KMplayer, Phonon, Totem

Die mit openSUSE und SUSE Linux ausgelieferte Version von xine ist in ihren Fähigkeiten beschnitten und kann bspw. keine MP3-Dateien abspielen. Da xine in erster Linie ein Bibliothek ist, welche von vielen anderen Anwendungen wie Amarok, Kaffeine, KMPlayer, Phonon, Totem und xine-ui verwendet wird, wirkt sich dieses Unvermögen auch direkt auf diese Programme aus.

Im Umkehrschluss heißt das aber auch, dass Sie nach der Installation der PackMan-Version sofort in vielen Anwendungen die neuen Möglichkeiten genießen können. Das PackMan-Team stellt eine vollwertige Version von Xine bereit. Installationsquellen finden Sie hier.

Nachdem Sie die Installationsquelle eingebunden haben, suchen Sie in Ihrer Paketverwaltung nach dem Paket libxine1 (das letzte Zeichen ist die Ziffer eins), wobei Sie das PackMan-Paket am Kürzel pm in der Versionsnummer erkennen.
Liste der unterstützten Medienformate Flagge-Vereinigtes Koenigreich.png

Amarok

Die Audio Wiedergabe Anwendung Amarok ist in der von openSUSE ausgelieferten Version beschnitten, entsprechende Backends, Codecs und Bibliotheken zur Erweiterung des Funktionsumfangs stehen aber bei PackMan zum Download bereit. Quellen für Pakete aus dem Packman Repositorys finden Sie hier.

MPlayer

Alternativ zur Medien Wiedergabe Anwendung Xine, dient:

als Alternative Medienanwendung. Dieser wird zwar nicht mit SUSE Linux/openSUSE ausgeliefert, ist aber bei PackMan erhältlich.


Es empfiehlt sich jedoch als Zusatz:

mit zu installieren, um MPlayer oder Xine als Browser-Plugin für Konqueror etc. nutzen zu können. Als weitere Alternative zu KMPlayer, gilt SMPlayer mit dem mplayerplug-in.

XMMS

Dieser beliebte Audiospieler ist in ein Hauptprogramm und eine Bibliothek aufgeteilt. Die Bibliothek xmms-lib wird teilweise auch von anderen Anwendungen wie Superkaramba verwendet und kann im Auslieferungszustand keine MP3' s abspielen. Bei PackMan finden Sie eine vollwertige Version.
Liste der unterstützten Medienformate Flagge-Vereinigtes Koenigreich.png



Codecs

GStreamer-Fluendo-MP3

Dieses ermöglicht das Abspielen von MP3-Dateien und lässt sich auch mit Amarok verwenden. Die Installation lohnt sich in jeder Hinsicht, egal ob die eigene Audio-Sammlung oder Audio- oder Videodatenströme aus dem Internet abgespielt werden sollen. Dieses Backend ist auch in den Non-Oss Installations Quellen enthalten.

XviD

Dieser Codec kann neben den eigenen Dateien auch solche abspielen die mit DivX kodiert wurden. Sie finden ihn ebenfalls bei PackMan.

W32-Codecs

Das Paket enthält Windows-Codec-DLLs für diverse Multimediaformate, darunter WMA und WMV. Sie finden es ebenfalls bei PackMan unter dem Namen w32codec-all.

Externe Links



Wichtige Informationen